Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Erinnerungen · Schuljahr 2002/03 · Eat-Art

Eat-Art

Ein Projekt der 3cd-Klasse zum Thema Back To The Roots - 1000 Jahre Liesing

Ziegelböhm und böhmische Köchin

Heinrich Drasche übernimmt 1857 die Wienerberger Zeigelwerke und wird zu einem der erfolgreichsten Unternehmer der Wiener Jahrhundertwende. Seine Arbeiter werden skrupellos ausgebeutet, sie stammen meist aus Böhmen. Bis 1897 gibt es keine geregelte Arbeitszeit, 12-16 Stunden wird gearbeitet, Kinderarbeit ist an der Tagesordnung. Die Kinder kommen oft in der Fabrik neben den Brennöfen zur Welt, da die Frauen eine Kündigung befürchten. Der Wiener Armenarzt Victor Adler berichtet über die unmenschlichen Zustände in den Draschegründen, von da an organisieren sich die „Ziegelböhm. Ebenfalls aus Böhmen stammen die zahlreichen Dienstmädchen und Köchinnen der großbürgerlichen Wiener Gesellschaft. Sie haben ihre Spuren auf der Speisekarte der Wiener Küche hinterlassen: Knödel, Süßspeisen, Topfenpalatschinken und Topfengolatschen. Ebenso wie die Frankfurter Würstel, die eigentlich aus Prag stammen. Viele Elemente unserer heutigen Kultur haben wir anderen Völkern zu verdanken. In diesem Sinne: Lassen Sie sich Ihre Mehlspeisen gut schmecken und genießen sie das Abenteuer fremde Kulturen kennen zu lernen.