Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · VBS und DLP · Orientierungsgespräche

Deutsch · English

Orientierungsgespräche

 

Orientierungsgespräche für die DLP- und VBS-Klasse

Sehr geehrte Eltern / sehr geehrte Aufnahmebewerber/innen!

  • Abgesehen von den für die Aufnahme in ein Gymnasium gesetzlichen Aufnahmevoraussetzungen ist es notwendig, dass Schüler/innen, die bei uns den VBS- oder den DLP- Zweig des GRg23VBS besuchen wollen, an einem Aufnahmeverfahren teilnehmen. Dies gilt sowohl für Deutsch als auch für Englisch als Muttersprache.
  • Wenn Sie gerne hätten, dass Ihr Kind bei uns  die 1. VBS- oder DLP-Klasse besucht, dann ist es notwendig, ihr Kind bis spätestens Freitag der 1. Schulwoche nach den Weihnachtsferien entweder online oder mit dem ausgedruckten Anmeldeformular zu einem entsprechenden Orientierungs- bzw. Informationsgespräch anzumelden.
  • Wenn ihr Kind Deutsch als Muttersprache hat, dann muss lediglich ein Orientierungsgespräch in Englisch abgehalten werden. Wenn ihr Kind eine andere Muttersprache als Deutsch hat, dann auch noch zusätzlich eines in Deutsch.
  • Sie können Ihr Kind nur entweder für ein Orientierungsgespräch für den bilingualen Zweig oder für ein Orientierungsgespräch für die DLP-Klasse anmelden. Es ist nicht möglich, sich für beides anzumelden.
  • Sie erhalten bis Freitag der 2. Schulwoche nach den Weihnachtsferien einen Brief, in dem Sie genau über Zeitpunkt und Ort des Gespräches informiert werden.
  • Die Orientierungsgespräche für die 1. Klasse im bilingualen Zweig finden Ende Jänner in der First Vienna Bilingual Middle School- Wendtstattgasse 3 in 1100 Wien statt.
  • Die Orientierungsgespräche für die 1. DLP-Klasse finden ebenfalls Ende Jänner am GRG 23/VBS statt.
  • Sie erhalten in der ersten Februarwoche einen Brief, in dem Sie über das Ergebnis des Gesprächs informiert werden.
  • Ein positives Orientierungsgespräch für den bilingualen Zweig berechtigt Ihr Kind für den Besuch einer bilingualen Klasse. Im Falle eines negativen Bescheides können Sie Ihr Kind in einer Regelklasse an unserer Schule anmelden.
  • Ein positives Orientierungsgespräch für die DLP-Klasse berechtigt Ihr Kind für den Besuch der DLP-Klasse am GRG 23 VBS. Im Falle eines negativen Bescheides können Sie Ihr Kind in einer Regelklasse an unserer Schule anmelden.
  • Die Anmeldung für die Aufnahme in die VBS-Klasse und die DLP-Klasse findet in der VBS-Aufnahmewoche (Termine siehe Schüleraufnahme) statt. Die Liste der in die VBS-Klasse bzw. DLP-Klasse aufgenommenen Schüler/innen finden Sie am Freitag der Aufnahmewoche ab 15 Uhr im Intranet unserer Schule.
  • Die VBS / DLP Orientierungsgespräche für die 1. Klasse bestehen aus zwei Teilen: 1) Im Warm-up Teil  sollen die Kandidat/innen zu Themen des Alltags wie Familie, Hobbies, Haustiere  etc. möglichst zusammenhängend sprechen. 2) In der Gesprächsphase sollen die Kandidat/innen gemeinsam Bilder beschreiben und so sowohl vorhandene Kommunikationsstrategien als auch ihren Wortschatz präsentieren. Beurteilt werden beim mündlichen Teil Aufgabenerfüllung, Sprechfluss, Klarheit der Sprache sowie Grammatik mit jeweils 0-5 Punkten. Das Punktemaximum auf den mündlichen Teil beträgt daher 20 Punkte.
  • Die  Orientierungsgespräche werden von einem erfahrenen Lehrer/innen- Team durchgeführt und die jeweils erreichte Punkteanzahl ist das Hauptkriterium für die Aufnahme.

 Informationen des Stadtschulrats für Wien finden Sie hier.


Orientierungsprüfungen für die 5. VBS–Klasse

Sehr geehrte Eltern / sehr geehrte Aufnahmebewerber/innen!

  • Abgesehen von den für die Aufnahme in ein Oberstufenrealgymnasium bzw. ein Gymnasium gesetzlichen Aufnahmevoraussetzungen ist es notwendig, dass Schüler/innen, die nicht bereits von der Unterstufe aufsteigend im bilingualen Zweig des GRg23VBS unterrichtet wurden, an einem Aufnahmeverfahren teilnehmen. Dies gilt sowohl für Deutsch als auch für Englisch als Muttersprache.
  • Wenn Sie gerne hätten, dass Ihr Kind bei uns  die 5. VBS- Klasse besucht, dann ist es notwendig, Ihr Kind bis spätestens Freitag der 1. Schulwoche nach den Weihnachtsferien entweder online oder mit dem ausgedruckten Anmeldeformular zu einer entsprechenden Orientierungsprüfung anzumelden.
  • Wenn Ihr Kind Deutsch als Muttersprache hat, dann muss lediglich eine Orientierungsprüfung in Englisch abgehalten werden. Wenn Ihr Kind eine andere Muttersprache als Deutsch hat, dann auch noch zusätzlich eine in Deutsch.
  • Sie erhalten bis Freitag der 2. Schulwoche nach den Weihnachtsferien einen Brief, in dem Sie genau über Zeitpunkt und Ort der Prüfung informiert werden.
  • Die Orientierungsprüfungen für die 5. VBS-Klasse finden Ende Jänner am GRG 23/VBS statt.
  • Sie erhalten in der ersten Februarwoche einen Brief, in dem Sie über das Ergebnis des Gesprächs informiert werden.
  • Eine positive Orientierungsprüfung für den bilingualen Zweig berechtigt Ihr Kind für den Besuch einer 5. bilingualen Klasse. Im Falle eines negativen Bescheides können Sie Ihr Kind in einer 5. Regelklasse an unserer Schule anmelden.
  • Die Anmeldung für die Aufnahme in die 5. VBS-Klasse findet in der VBS-Aufnahmewoche (Termine siehe Schüleraufnahme) statt. Die Liste der in die 5. VBS-Klasse aufgenommenen Schüler/innen finden Sie am Freitag der Aufnahmewoche ab 15 Uhr im Intranet unserer Schule.
  • Die VBS Orientierungsprüfung für die 5. Klasse besteht aus zwei Teilen: 1) einem schriftlichen Teil (50 Minuten) und 2) einem mündlichen Teil (20 Minuten).
  • Der schriftliche Teil der VBS-Orientierungsprüfung besteht aus vier Teilen: Einem Hörverständnisteil, einem Leseverständnisteil, einem Sprachgebrauchsteil und einer Textproduktion. Es ist kein inhaltliches Vorwissen notwendig, da die jeweiligen generellen Kompetenzen ausgelotet werden. Die maximale Punkteanzahl, die dabei erreicht werden kann, ist 80. Der mündliche Teil der VBS-Orientierungsprüfung besteht- analog zur Neuen Reifeprüfung- aus einem monologischen und einem dialogischen Teil. Im monologischen sollen die Kandidat/innen über Themen des Alltags wie Familie, Hobbies, Zukunftspläne  etc. zusammenhängend sprechen. Im dialogischen sollen die Kandidat/innen in Zweierteams, nachdem sie in Form von Prompt Cards spezifische Informationen zu einem Alltagsthema erhalten haben,  vorgegebene, unterschiedliche Positionen einnehmen, und dann im Verlauf des Gesprächs zu einem Kompromiss kommen. Beurteilt werden beim mündlichen Teil Aufgabenerfüllung, Sprechfluss, Klarheit der Sprache sowie Grammatik mit jeweils 0-5 Punkten. Das Punktemaximum auf den mündlichen Teil beträgt daher 20 Punkte.
  • Die  Orientierungsprüfungen werden von einem erfahrenen Lehrer/innen-Team durchgeführt und die jeweils erreichte Punkteanzahl ist das Hauptkriterium für die Aufnahme.
  • Die Aufnahmekriterien basieren auf dem derzeit gültigen österreichischen Lehrplan für die erste lebende Fremdsprache (siehe hier auf der Website des Unterrichtsministeriums), der auf dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GERS) (siehe hier) beruht. Der GERS unterscheidet zwischen fünf kommunikativen Teilkompetenzen, nämlich Hören, Lesen, an Gesprächen teilnehmen, zusammenhängendes Sprechen und Schreiben. Laut österreichischem Lehrplan für die erste lebende Fremdsprache müssen Schüler/innen im Regelunterricht am Ende der vierten Klasse das international standardisierte Kompetenzniveau A2 für einen positiven Abschluss erreicht haben. Am Ende der fünften Klasse soll das Kompetenzniveau B1 erreicht werden.
  • Die Anforderungen im bilingualen Schulzweig sind naturgemäß höher als im Regelunterricht. Es wird daher bei den Aufnahmegesprächen darauf geachtet, ob die Kandidat/innen das Kompetenzniveau B1  in den reproduzierenden Kompetenzen Hören und Lesen erreichen.