Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Modulare Oberstufe (MOSt) · Organisationsstruktur · Typenbildende Wahlmodule

Typenbildende Wahlmodule

 

Jede/r Schüler/in muss in der Oberstufe bis zum Abschluss der 8. Klasse die typenbildenden Wahlmodule mindestens eines Schultyps erfolgreich besucht haben. Das bedeutet insbesondere:

    • Jene Schüler/innen, die in der Mittelstufe bereits das "lange" Französisch ab der 3. Klasse besucht haben, können dieses in der Oberstufe fortsetzen und eine weitere Sprache wählen. Im Schultyp Gymnasium (G) ist neben dem "langen" Französisch die Wahl von  Latein ab der 5. Klasse verbindlich. Das "lange" Französisch im G bildet die typenbildenden Wahlmodule des Gymnasiums.
    • Jene Schüler/innen, die in der Mittelstufe das "lange" Französisch" nicht besucht haben, also im Realgymnasium waren, können nur mit dem Schultyp des Realgymnasiums (Rg) abschließen. Dazu sind bestimmte typenbildende Wahlmodule für das Rg zu besuchen.
    • Jene Schüler/innen, die in der Mittelstufe bereits das "lange" Französisch ab der 3. Klasse besucht haben, und die bilinguale Oberstufenform wählen, können eine andere Sprache als Latein wählen und somit mit dem Schultyp des Bilingualen Oberstufenrealgymnasiums (BilORg) abschließen. In diesem Typ brauchen keine typenbildenden Wahlmodule für das Rg besucht werden. Das "lange" Französisch im BilORg bildet die typenbildenden Wahlmodule des Bilingualen Oberstufenrealgymnasiums und muss weiterhin besucht werden.
    • Jene Schüler/innen, die in der Mittelstufe bereits das "lange" Französisch ab der 3. Klasse besucht haben, und eine andere Sprache als Latein wählen wollen, können ebenfalls nur mit dem Schultyp des Realgymnasiums (Rg) abschließen. Dabei sind ebenfalls die typenbildenden Wahlmodule für das Rg zu besuchen. Das "lange" Französisch kann weiterhin besucht werden, die Französisch-Module werden in diesem Fall als freie Wahlmodule angerechnet. Es kann aber auch auf das "lange" Französisch verzichtet werden, also vom Gymnasium der Mittelstufe in das Realgymnasium der Oberstufe gewechselt werden.
    • Auch der folgende Sonderfall des Besuchs des Realgymnasiums (Rg) ist möglich: Das "lange" Französisch aus dem Gymnasium in der Mittelstufe wird als einzige weitere Sprache in der Oberstufe besucht, es wird also weder Latein noch Italienisch oder Spanisch gewählt. Auch in diesem Fall sind die typenbildenden Wahlmodule für das Rg zu besuchen. Das "lange" Französisch wird dabei zu einem Basismodul. In diesem Sonderfall ist mit einem etwas "schlechteren" Stundenplan zu rechnen, da man immer dann, wenn die übrigen Rg-Schüler/innen ihre neue zweite Fremdsprache besuchen, eine Freistunde im Stundenplan entsteht.

Der Besuch von in den Stundentafeln definierten typenbildenden Wahlmodulen bewirkt also die Entscheidung für einen Schultyp der Oberstufe. Bei entsprechend geschickter Wahl der typenbildenden Wahlmodule kann ein/e Schüler/in den Abschluss des Gymnasiums und des Realgymnasiums erreichen.

Hinauf


Typenbildende Wahlmodule

Eine Liste der typenbildenden Wahlmodule finden Sie den Kursbüchern.

Typenbildende Wahlmodule des Gymnasiums

Gegenstand

5.

6.

7.

8.

Summe

Modulstunden

Zweite lebende Fremdsprache Französisch ab der 3. Klasse

3

3

3

3

3

3

2

0

20

Summe der Jahreswochenstunden

3

3

3

1

10

Außerdem ist ab der 5. Klasse Latein ein Basismodul für Schüler/innen im Gymnasium.

Hinauf


Typenbildende Wahlmodule des Realgymnasiums

Gegenstand

Summe
(Modulstunden)

Summe
(Jahreswochsenstunden)

Mathematik

4

2

Biologie und Umweltkunde

2

1

Physik

4

2

Chemie

2

1

Summe:

12

6

Beim Realgymnasium mit langem Französisch (ab der 3. Klasse) tritt an die Stelle der 2. Fremdsprache (Französisch, Latein, Italienisch, Spanisch) mit 20 Modulstunden in den Klassen 5 bis 7 das lange Französisch mit 20 Modulstunden in den Klassen 5 bis 8.

Hinauf


Typenbildende Wahlmodule des Bilingualen Oberstufenrealgymnasiums

Gegenstand

5.

6.

7.

8.

Summe

Modulstunden

Zweite lebende Fremdsprache Französisch ab der 3. Klasse

3

3

3

3

3

3

2

0

20

Summe der Jahreswochenstunden

3

3

3

1

10

Hinauf