Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Bewerbe · Fußball · Rückblick · Rückblick 2002/03

Rückblick 2002/03

 

Jahresbericht, Juni 2003, mit Ergänzungen

Mittlerweile betreue ich seit 23 Jahren Mannschaften unserer Schule bei den verschiedensten Meisterschafts- und Cupbewerben. Im Schuljahr 1980/81 starteten wir mit dem 1. Himmelhofturnier, das heuer bereits seine 32. Auflage erlebt, und bei dem wir immer, meist sehr erfolgreich, dabei waren. Bei insgesamt sechs Spielen stach in unserer Schulmannschaft damals besonders Andreas Herzog heraus, der mit seiner umsichtigen Spielgestaltung sehr viel für die Erfolge unseres damaligen Schulteams beigetragen hat und es mit 103 Länderspielen zu Österreichs Rekord-Teamspieler gebracht hat. Ein derart intensives Fußballjahr wie heuer hatten wir allerdings noch nie, da wir in zwei verschiedenen Altersstufen sowohl im Freien als auch bei den entsprechenden Hallenbewerben angetreten sind. Wir haben mit durchaus beachtlichen Ergebnissen an folgenden Bewerben teilgenommen:

Hinauf


Schülerliga (U-13) Feld:

Wir starteten bei dieser Wiener Landesmeisterschaft mit sechs anderen Schulen in der Gruppe B2 und erreichten mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen den dritten Gruppenplatz, der uns berechtigte, beim abschließenden Cupbewerb (Achtelfinale) teilzunehmen. Dort schlitterten wir ohne unseren Standard-Tormann und nur mit neun Feldspielern stark geschwächt in eine empfindliche Niederlage gegen die Sportmittelschule Kaisermühlen. Kleiner Trost: Die siegreichen Gegner überstanden auch noch die nächsten zwei Runden erfolgreich und siegten auch beim Cup-Finale im Happel-Stadion klar.

Unsere Ergebnisse gegen

HS 11, Rzehakgasse   3:3
HS 9, Glasergasse    0:1
MS 3, Hörnesgasse  9:1
HS 20, Pöchlarnstraße  7:0
MS 11, Florian-Hedorfer-Straße 4:1
SHS 21, Pastorstraße   1:4
SMS 22, Kaisermühlendamm 1:11
Mit diesen Ergebnissen erreichten wir den 20. Platz unter 120 teilnehmenden Schulen. Erfolgreichster Torschütze: Hoffmann Patrik mit 7 Treffern.

Wiener Meister: RgORg 22, Polgarstraße (Partnerschule von Austria Wien)

Spielort: Trainingsplätze beim Ernst Happel-Stadion.

 

Hinauf

Schülerliga (U-13) Halle

Erstmals wurde in diesem Schuljahr auch eine eigene Hallenmeisterschaft ausgetragen, bei der die besten 25 Teams aus dem A-Pool und B-Pool antreten konnten. Die C-Pool-Teams (große Mehrheit) waren gar nicht startberechtigt. Wir erreichten über zwei Qualifikationsturniere (Sporthalle Pastorstraße), bei denen wir jeweils den zweiten Platz belegten, mit sechs Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen das Wiener Landesfinale (Rundhalle Lieblgasse), bei dem wir dann unsere Grenzen recht deutlich zu spüren bekamen. Insgesamt reichte es aber immerhin für den achten Gesamtrang bei diesem Hallenbewerb. Die Wochenzeitschrift “Wiener Sport am Montag” berichtete ausführlich über diese Schülerliga-Hallenmeisterschaft.

Wiener Meister wurde auch hier das RgORg 22, Polgarstraße.

Hinauf


Mittelstufe (U-15) Feld:

In diesem Bewerb schafften wir als hoch eingestuftes Team des A-Pools mit einem Sieg und einer Niederlage den Einzug in das Achtelfinale, wo wir allerdings der Vienna International School mit 2:6 unterlagen.

Damit können wir uns etwa um Platz 12 von insgesamt 55 Schulteams einstufen.

Wiener Meister: Sporthauptschule Wendstattgasse

 

Hinauf

Mittelstufe (U-15) Halle:

In diesem Bewerb, für den aus ganz Wien über 80 Schulen genannt haben, sind wir mit den größten Erwartungen gestartet, haben wir doch einige sehr gute Techniker in dieser Altersstufe an unserer Schule. Das Qualifikationsturnier in unserer eigenen Dreifachturnhalle haben wir am 26.11.2002 mit drei Siegen überlegen gewonnen: 6:1 gegen die HS Josef Enslein-Platz, 6:1 gegen die HS Steinbauergasse und 3:2 gegen die Theresianische Akademie.

Eine einzige kleine Schwächephase am zweiten Spieltag (5.12.2002, Rundhalle Alterlaa) mit zwei knappen Niederlagen (2:4 gegen den späteren Gesamtsieger, SHS Wendstattgasse und 2:2, 0:2 i. E. gegen die HS Steinbauergasse) stürzte uns in das untere Play-off (PAHO-Halle), das wir dann am 10.12.2002 mit drei jeweils zweistelligen Siegen für uns entscheiden konnten: 10:2 gegen die HS Herthergasse, 11:3 gegen die MS Carlbergergasse und 10:0 gegen das Dominikanerinnengymnasium.

So wollte es der Organisationsplan, dass wir mit insgesamt sechs Siegen und zwei Niederlagen „nur“ den neunten Platz in der Region Süd erreichten.

Im “Wiener Sport am Montag” war zu lesen: “Im Trostbewerb war das BRG Draschestraße eine Klasse für sich. In drei Spielen wurden drei Siege erzielt. Dabei schoss die Mannschaft nicht weniger als 31 (!) Volltreffer.”

Wiener Meister: Sporthauptschule Wendstattgasse 

Hinauf


Himmelhofturnier (1. und 2. Klasse):

Bei strahlend schönem Wetter haben wir bei diesem 31. Kleinfeldturnier am 27.5.2003 mit zwei Siegen, 5:0 gegen die Rainergasse, 6:0 gegen die Gottschalkgasse und einer Niederlage , nämlich 2:4 gegen die Gastgeber, den dritten Platz von insgesamt sechs Teams erreicht und wurden damit beste Nicht-Himmelhof-Mannschaft. Alexander Egger wurde, wie schon im Vorjahr, als bester Tormann des Turniers ausgezeichnet.

Reihung:

  1. Himmelhof 1
  2. Himmelhof 2
  3. Draschestraße
  4. Gottschalkgasse
  5. Rainergasse
  6. Himmelhof 3

Unsere Schule vertraten: Barbik Oliver (4 Tore), Bock Roman (5 Tore), Dober Andreas II (1 Tor), Egger Alexander, Hoffmann Patrik (3 Tore) und Leodolter Oliver (Ersatztormann).

Hinauf


Himmelhofturnier (3. und 4. Klasse):

Nach einem wetterbedingten Abbruch im Mai konnte dieses 32. Turnier dann am 4.6.2003 doch noch nachgeholt werden. Wir siegten gegen die Gottschalkgasse mit 9:1 und gegen die Rainergasse mit 5:3, mussten uns aber dem Gastgeber mit 3:9 geschlagen geben. Somit belegten wir den zweiten Platz, wieder einmal als beste Gastmannschaft. Schmid Mario wurde außerdem als bester Tormann ausgezeichnet. Unsere Schule vertraten: Schmid Mario (1Tor), Palmetzhofer Lukas (4 Tore), Aichinger Matthias (1 Tor), Köck Wolf-Dieter (5 Tore), Aygüc Mehmet (6 Tore).

Reihung:

  1. Himmelhof
  2. Draschestraße
  3. Rainergasse
  4. Gottschalkgasse

Hinauf

Folgende Fußballer unserer Schule haben bei den vielen Spielen zumindest einmal mitgewirkt:

1A:  TATAR Eduard
1B:  HADRAWA Stefan, JORDAN Niklas
1C:  MINICHMAYR Lukas
1E:  ECKHARDT Alexander, SATTLER Mario, ZELLMANN Florian
2A:  BARBIK Oliver, DOBER Andreas II
2B:  BAUERNFEIND Mario, KLIKA Dominic
2D:  EGGER Alexander, LEODOLTER Oliver, SABO Martin
2E:  AICHINGER Daniel
2F:  BOCK Roman, HOFFMANN Patrik
3A:  CZARNOWSKI Darius
3E:  MOSER Christoph, PRINZ Alexander
3F:  FRIMMEL Tobias
4A:  GARTNER Mario, PALMETZHOFER Lukas
4B:  AICHINGER Matthias
4C:  ANDERL Johannes
4D:  HAIDER Gregor
4E:  AYGÜC Mehmet
4F:  FRIMMEL Daniel, FÜRST Daniel, KÖCK Wolf-Dieter, RAC Florian, SCHMID Mario
5B:  LUKITSCH Daniel
 

Quantitative Gesamtbilanz:

38 Spiele, davon 20 Siege, 3 Unentschieden, 15 Niederlagen; Torverhältnis: 121:88

 

Die Erfolge unserer Teams wurden heuer auch in der Wochenzeitschrift „Wiener Sport am Montag“ mehrmals gewürdigt.

Eingangs habe ich unseren Ex-Schüler Andreas Herzog erwähnt. Schließen möchte ich mit Andreas Dober (Rapid), der vier Jahre lang in unserer Schulmannschaft Tore am Fließband erzielt hat und vor kurzem mit dem U17-Nationalteam in Portugal den dritten Platz bei der Europameisterschaft belegt hat, in einem Bewerb, für den sich so große Fußballnationen wie Deutschland, Frankreich oder Holland gar nicht erst qualifizieren konnten.

Ein herzliches Dankeschön an alle Fußballer, die bei den allermeisten Spielen mit vorbildlichem Einsatz bei der Sache waren. Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei den engagierten Eltern und Großeltern, die viel Zeit für die Fußballbegeisterung ihrer Söhne investierten, uns zu den Spielen begleiteten, wichtige Transporte leisteten, Getränke besorgten, bei so manchen Wehwehchen aushalfen und uns auch sonst mit sehr viel Wohlwollen unterstützten.

 

Hinauf