Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Bewerbe · Fußball · Rückblick · Rückblick 1995/96

Rückblick 1995/96

 

Jahresbericht, Juni 1996, mit Ergänzungen

Wir haben auch in diesem Schuljahr an beiden Meisterschaftsbewerben für die Unterstufe der Wiener Schulen teilgenommen. Wir konnten wieder schöne Siege erringen, mußten aber auch aus bitteren Niederlagen lernen.

Im Bewerb der Schülerliga (Stichtag: 1.8.1983) verpaßten wir den Aufstieg unter die 16 besten Teams von Wien. Im Trostbewerb um das „Kleine Finale“ konnten wir zunächst deutlich unsere Gruppe gewinnen. Einen denkwürdigen Sieg erreichten wir dann gegen die HS Redtenbachergasse, obwohl wir von Anfang an nur 10 Spieler zur Verfügung hatten. An Dramatik nicht mehr zu überbieten war dann das Spiel gegen die höher eingeschätzte Mannschaft der HS Sechshauserstraße. Wir konnten in Führung gehen, mußten aber doch bald den Ausgleich hinnehmen. Somit war erstmals ein Elfmeterschießen um den weiteren Aufstieg nötig. Mit großer Nervenstärke und einer gewaltigen Portion Glück schafften wir auch diese Hürde. Genau dieses Glück fehlte uns leider in der Begegnung gegen die SHS Hadersdorf. Nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit mußte abermals ein Penaltyschießen den Aufsteiger ermitteln. Bei strömendem Regen spielten uns die Nerven einen Streich, und wir mußten die Hoffnungen, unter die letzten vier des Trostbewerbes aufsteigen zu können, mit etwas Frust begraben. Alle Spiele bestritt unser Team auf dem ASKÖ-Sportplatz Schmelz. Von 92 Wiener Schulteams, die bei diesem Bewerb gestartet sind, konnten wir insgesamt Platz 21 erreichen. Ein Erfolg, mit dem wir durchaus zufrieden sein können.

Mannschaft:

  • 1A: HEIGL Manuel, HERICS Christoph, HLAVIN Werner, MÜLLER Max-Benjamin
  • 1B: GRAMMEL Markus, LORBER Martin, RADOSAVLJEVIC Kristian, STURM Martin
  • 1C: HORVATH Martin, SOBOL Petr
  • 2B: HOSTICKY Nina
  • 2D: BEIVEL Stefan, KRUMMHOLZ Philipp, MAYRHOFERThomas, NEUBAUER Markus, SPITZER Christian, STEINBACHER Renè

Ergebnisse gegen:

GRG 17, Geblergasse              2:2
GRG 14, Linzerstraße               1:5
pGRG 13, Schloßberggasse      2:3
GRG 13, Wenzgasse                0:1
GTMS 16, Roterdstraße            2:2
GRG 18, Haizingergasse           4:2
pGRG 13, Schloßberggasse       5:0
HS 17, Redtenbachergasse       1:0
HS 15, Sechshauserstraße       2:2 (4:3 n.E.)
SHS 14, Hadersdorfer Hptstr.   0:0 (0:3 n.E.) 

Hinauf

Bei der Wiener Meisterschaft des Jahrganges 1981 (Mittelstufenmeisterschaft) erreichten unsere Spieler mit gutem Kombinationsspiel die Runde der besten 32 Teams. Erst das für den weiteren Aufstieg entscheidende Spiel gegen einen übermächtigen Gegner der HS Florian Hedorfer-Straße ging mit 4:9 deutlich verloren. Unser Team  erreichte somit von 50  teilnehmenden Schulen etwa Platz 25.

Mannschaft:

  • 3B: GOTOVNIK Christoph
  • 3C: PLOSINJAK Thomas
  • 3D: AICHINGER André, BERNSCHERER Thomas, CALINESCU Vlad, GROHS Philipp, KOVACEVIC Haris, SANDHOFER Andreas, URBANEK David
  • 4B: DJEDOVIC Mario, TRÖSTER Thomas
  • 4C: BERGHUBER Bernd
  • 4D: GRASIC Erich, KAMENIK Bernhard, NEUDORFSKY Paul
  • 5A: BREM René

Ergebnisse gegen:

pGRG 21, Anton Böck-Gasse            3:3
HS 7, Neubaugasse                          9:1
SHS 22, Georg Bilgeri-Straße             2:4
HS 21, Dr. Skala-Straße                    6:0
HS 2, Obere Augarten-Straße            2:1
SVMS 11, Florian Hedorfer-Straße       4:9

 

Am 3.6. besuchten wir das große Schlußfest des Wiener Schulfußballs mit den Finalspielen aller Altersstufen im Happel-Stadion:

Oberstufe:   RG 10, Pichelmayergasse - GRG 19, Billrothstraße    4:1
Mittelstufe: RG 22, Polgarstraße - GRG 19, Billrothstraße           3:1
Schülerliga: RG 22, Polgarstraße - GRG 19, Billrothstraße            1:1 (3:2 n.E.)

Das RG 22 wird somit beim großen Bundesländerturnier in Traun den Wiener Schulfußball vertreten. 

Hinauf

Sehr erfreulich war, daß wir nach vielen äußerst erfolgreichen Teilnahmen auch heuer wieder beim Turnier des Bundesinternates am Himmelhof eingeladen waren (18. Auflage, 21.5.1996, 3. und 4. Klasse). Unser Team zeigte eine souveräne Leistung und erspielte mit drei hohen Siegen ohne Gegentor einen überlegenen Erfolg. 

Mannschaft: AICHINGER André, BERGHUBER Bernd, BERNSCHERER Thomas, GOTOVNIK Christoph, GRASIC Erich, NEUDORFSKY Paul, SCHMIDT Gerald

Endwertung:

  1. GRG 12, Singrienergasse         17:0 (Torverhältnis)
  2. GRG 15, Diefenbachgasse II        3:5
  3. GRG 15, Diefenbachgasse I         3:5
  4. BI 13, Himmelhofgasse I             5:6
  5. BRG 5, Rainergasse                    4:5
  6. BI 13, Himmelhofgasse II            1:12

Den totalen Triumph bedeuteten die zusätzlichen Auszeichnungen:

Torschützenkönig: Gerald SCHMIDT
Bester Verteidiger: Bernd BERGHUBER
Bester Spieler:      Thomas BERNSCHERER 

Hinauf

Der Sportchef des Bundesinternates am Himmelhof (Prof. Wieselthaler) hat uns auch noch zum Turnier für die 1. und 2. Klassen eingeladen (12.6.1996, 19. Turnier):              

Spieler unserer Schule:

  • 1B: GRAMMEL Markus, RADOSAVLJEVIC Kristian
  • 2D: JOSCH Peter, KRUMMHOLZ Philipp, MAYRHOFER Thomas, NEUBAUER Markus, STEINBACHER René

Auch bei diesem Turnier war unsere Mannschaft mit Abstand am erfolgreichsten. Wiederum gelangen drei beeindruckende Siege ohne Gegentor.

Endwertung: 

  1. GRG 12, Singrienergasse       12:0 (Torverhältnis)
  2. pGRG 13, Schloßberggasse      7:8
  3. GRG 15, Diefenbachgasse II    8:7
  4. GRG 15, Diefenbachgasse I     5:7
  5. BI 13, Himmelhofgasse I           7:8
  6. BI 13, Himmelhofgasse II          0:9

Auszeichnungen:

Bester Tormann: Kristian RADOSAVLJEVIC
Bester Spieler:    Markus NEUBAUER

Eine spezielle Auszeichnung für herausragende Verdienste um den Singriener-Fußball gibt es weiters für GRAMMEL Markus aus der 1B. 

Hinauf

Diese Überlegenheit unserer Fußballer bei den zwei heurigen Turnieren wurde auch im Jahresbericht des Bundeskonviktes (1995/96) entsprechend gewürdigt:

1./2. Kl.: “...Den Sieg holte sich die ohnehin siegverwöhnte Mannschaft aus der Singrienergasse, die auch im Finale gegen die Dominikanerinnen keinen Gegentreffer einstecken mußte und damit eindrucksvoll ihre Überlegenheit demonstrierte...”

3./4. Kl.: “...Auf - man möchte fast sagen - gewohnt souveräne Art und Weise dominierte wieder die Mannschaft der Singrienergasse und mußte auch im Finale keine Gegentreffer zulassen...”

 

Ein herzliches Dankeschön allen Spielern für ihren unermüdlichen Einsatz, den Eltern für die Unterstützung und ganz besonders den Kollegen Mag. Spitznagl und Mag. Bromberger, die während meiner krankheitsbedingten Abwesenheit in hervorragender Weise die Spielerbetreuung übernommen haben. Vielen Dank für diese erfreuliche Zusammenarbeit.

Hinauf