Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Schulprofil · Mehr als Unterricht · Evaluation · Leistungsbeurteilung 2002/03 · Projektdesign

Projektdesign

Evaluation: Transparenz der Leistungsbeurteilung

Herstellung des Fragebogens: 6C

Aufbau des Fragebogens: 2 Teile

  • allgemeiner Teil (für alle Fächer gleich)
  • fachspezifischer Teil (1, 2 Fragen)

Ausgewählte Fächer: D, M, E, GWK, LÜ

Ausgewählte Lehrer/innen, vorbehaltlich ihrer Zustimmung:

  • pro Fach 3 Lehrer/innen (die mindestens 3 Klassen in diesem Fach unterrichten) mit unterschiedlichem Dienstalter,
  • pro Lehrer/in 3 Klassen

Durchführung hat 2 Ebenen:

Klassenebene und Schulebene

Als Abschluss des Unterrichtsprojektes wird in der 6C eine Projektevaluation durchgeführt.

Klassenebene:

Jede/r Lehrer/in führt die Befragung in den 3 ausgewählten Klassen selbst durch und wertet die FB aus, erhält dadurch wertvolles Feedback.

Schulebene:

Jede Lehrkraft erhält mit den FB-Formularen für jede Klasse 1 neutrales A4-Kuverts, in das später die FB-Kopien gesteckt werden. Direkt nach dem Einsammeln der FB durch die Lehrkraft zieht der Klassensprecher/die Klassensprecherin 5 FB aus dem Stoß, diese (deren Vorderseite!) werden von der Lehrkraft selbst kopiert, die Kopien in dem Kuvert verschlossen im Sekretariat abgegeben; die 5 Originale gibt die Lehrkraft wieder zu den restlichen FB, mit denen sie nach Belieben verfährt (siehe „Klassenebene).

Die Kopien (je 5 aus allen teilnehmenden Klassen) werden vom Zivildiener geöffnet und – natürlich anonymisiert - EDV-mäßig ausgewertet.

Die so gewonnenen Daten werden im Rahmen des Unterrichtsprojektes von der 6C graphisch aufbereitet und dem SGA zur Verfügung gestellt.

Der SGA wird die Datenanalyse und –interpretation vornehmen; wenn gewünscht, kann diese dann auch bei einer Konferenz vorgestellt werden.