Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Oberstufe: MOST & NOVI · Modulare Oberstufe (MOSt) · Organisationsstruktur · Höchstdauer und Überspringen

Höchstdauer und Überspringen

 

Überschreitung der Höchstdauer des Schulbesuchs

Die maximale Dauer zum Absolvieren einer AHS-Laufbahn beträgt wie in der Regelschule 10 Jahre.

Um einen steten Misserfolg über Jahre hinweg nicht zu verschleiern, wird folgende Mindesterfolgsquote vorgegeben (dabei wird von folgenden fiktiven Stunden der einzelnen Schuljahre ausgegangen: 127 für die Klassen 5 und 6 zusammen bzw. 67 bzw. 66 für die Klassen 7 bzw. 8):

  • am Ende der 6. Klasse darf der positive Abschluss von maximal 4 Basismodulen fehlen, wenn sie nicht alle aus einem Gegenstand stammen
  • zwei Module dürfen im Rahmen der Reifeprüfung nachgeholt werden.

Wird diese Mindesterfolgsquote nicht erreicht, so müssen im unmittelbar darauf folgenden Schuljahr alle noch nicht positiv abgeschlossenen Module der vergangenen Schuljahre besucht werden. Im Falle des erfolglosen Ausschöpfens der maximalen Wiederholungsmöglichkeit endet die Schullaufbahn.


Überspringen einer Schulstufe

Das Überspringen einer Schulstufe nach § 26 SchUG ist wie im Regelschulwesen möglich - also ohne Aufnahms- und Einstufungsprüfungen. Das Überspringen einzelner Basis- oder Wahlmodule ist nach Ablegung einer Einstufungsprüfung über dieses Modul zulässig.