Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Erinnerungen · Schuljahr 2016/17 · Performatives Lab

Performatives Lab

Ein KulturKontakt-Projekt

In diesem Workshop, mit den Künstlerinnen Jasmin Schaitl, Anne Glassner und Florentina Prath, bekamen die SchülerInnen einen Einblick in die Kunstgattung Performance.
Nach einer Vorstellung und Besprechung der geschichtlichen Anfänge der Performancekunst und ihren wichtigsten zeitgenössischen VertreterInnen, wurden performative Bewusstseinsübungen zur Sensibilisierung der eigenen Sinne wie Hören, Tasten und Riechen durchgeführt. Dadurch konnten die SchülerInnen das Potenzial von performativen Arbeiten direkt am eigenen Körper erfahren. Besonders auf diese "Selbst-Wahrnehmung" wurde im Workshop großen Wert gelegt. Hierbei wurden neue Perspektiven auf das Selbst, den eigenen Körper und dessen Interaktion mit, und Resonanz auf Andere eröffnet.
Performance ermöglicht die Schärfung der Wahrnehmung, die Erfahrung von Improvisation und Kooperation und die Entwicklung eines Körpergefühls in Relation zu Raum und Zeit.
Behandelte Themen waren: Gruppendynamik, Individualität, Uniformität, Personal Space und Zeitwahrnehmung.