Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Erinnerungen · Schuljahr 2015/16 · "Pangea"-Mathematikwettbewerb

"Pangea"-Mathematikwettbewerb

 

Matthias Brezovits (4A) gewinnt Pangea-Mathematikwettbewerb

Die 4A nahm mit Frau Professor Elisabeth Koletschka am Pangea-Mathematikwettbewerb teil. Matthias Brezovits konnte sich fürs bundesweite Finale qualifizieren und gewann dieses.
Wir gratulieren ihm dazu ganz herzlich!


Bericht von Matthias Brezovits

Wir, die 4A Klasse, haben dieses Schuljahr auf Anmeldung unserer Mathematiklehrerin Frau Prof. Elisabeth Koletschka am „Pangea“-Mathematikwettbewerb teilgenommen. Dieser findet in verschiedenen europäischen Ländern jeweils auf nationaler Ebene statt. In Österreich nahmen dieses Jahr knapp 30.000 Schüler der Schulstufen 3-10 teil.
Die Aufgaben der Vorrunde hatten jeweils fünf Antwortmöglichkeiten und unterschiedliche Schwierigkeiten mit entsprechenden Punktezahlen. Als wir unsere Ergebnisse online ansehen konnten, freute ich mich sehr. Ich hatte mich mit dem besten Ergebnis der 8. Schulstufen für Wien für die Finalrunde qualifiziert. Diese fand am 30.4.2016 an jeweils einem Ort pro Bundesland statt. Für Wien war das die Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften, wo ich mich am genannten Datum einfand. Während des eigentlichen Wettbewerbs, der nach demselben Prinzip wie die Vorrunde aufgebaut war, war ich weniger nervös als erwartet. Am Tag der Ergebnisveröffentlichung war ich dann allerdings doch sehr aufgeregt. Als endlich das Anmeldeportal geöffnet war, war ich außer mir vor Freude - Bundesweite Reihung: 1. Ich hatte den Wettbewerb für die 8. Schulstufe gewonnen. Ich fand es vor allem schön, wie sich meine Klassenkameraden und meine Lehrer/innen am nächsten Tag mit mir freuten.
Die Preisverleihung findet am 23.6. statt. Ich fühle mich durch den „Pangea“-Wettbewerb darin bestärkt, mich weiterhin mit Freude mit Mathematik zu beschäftigen.
(Matthias Brezovits, 4A)