Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Reifeprüfung · Klausuren

Klausuren

 

Die schriftlichen Prüfungen ("Klausuren") sind die zweite Säule der Reifeprüfung.

Möglich sind 3 oder 4 Klausurgegenstände, wobei in den Fächern Deutsch und Mathematik jedenfalls angetreten werden muss. Insgesamt besteht die Reifeprüfungen aus 7 Teilprüfungen (VWA + Klausuren + Mündliche Prüfungen), daher sind bei 3 schriftlichen Fächern 3 mündliche Prüfungen, bei 4 schriftlichen Fächern 2 mündliche Prüfungen zu absolvieren.

Folgende Kombinationen sind möglich:

  • 3 Klausuren (3 mündliche Prüfungen)
    • Deutsch (standardisiert)
    • Mathematik (standardisiert)
    • Lebende Fremdsprache (standardisiert: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch)
  • 4 Klausuren (2 mündliche Prüfungen)
    • Deutsch (standardisiert)
    • Mathematik (standardisiert)
    • Lebende Fremdsprache (standardisiert: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch)
    • Weitere lebende Fremdsprache (wie oben) ODER
      Latein ODER
      Darstellende Geometrie ODER
      Englisch als Erstsprache

Kompensationsprüfungen

Negativ beurteilte Klausurarbeiten können mit einer Kompensationsprüfung im jeweiligen Fach "ausgebessert" werden. Die Ablegung einer solchen Prüfung ist optional, kann aber nur im gleichen Reifeprüfungstermin absolviert werden. Da die negative Beurteilung eingerechnet wird, lautet die bestmögliche Gesamtbeurteilung bei Ablegung einer Kompensationsprüfung "Befriedigend".

Der Antritt zur mündlichen Reifeprüfung ist auch ohne Kompensation möglich, die Klausur muss dann im nächsten Termin wiederholt werden.

Da die Kompensationsprüfungen vor der mündlichen Matura stattfinden, sind Anmeldefrist und Vorbereitungszeit sehr kurz bemessen.