Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Erinnerungen · Schuljahr 2014/15 · Comenius: CLIL-sports · Comenius: Paola

Comenius: Paola

 

Paola

Das Comenius- Projekt ist ein Schüleraustausch innerhalb der EU. Mehrere Schulen senden engagierte SchülerInnen für 5 Tage in andere Länder und im Gegenzug nehmen sie Schülerinnen der anderen Schulen in ihrer Heimat auf. Finanziert wird das Projekt durch die EU, wodurch jeder Schüler/ jede Schülerin unabhängig von dem Einkommen der Eltern die Möglichkeit hat, diese Erfahrung zu machen.
Ende Jänner haben wir die SchülerInnen aus Deutschland, Spanien, Finnland und der Türkei in Wien empfangen und haben Präsentationen über Wintersport ausgearbeitet und diese Sportarten auch ausprobiert. In den Tagen vom 26.- 30. April wurden SchülerInnen in Süditalien aufgenommen. Sechs SchülerInnen aus den 6. Klassen sind mit Flugzeug und Zug nach Paola gereist. Das Österreichische Team wurde bei Gastfamilien beherbergt, wodurch wir das italienische Leben sehr authentisch erfahren konnten. Bereits beim Empfang am Bahnhof spürten wir die italienische Lebenseinstellung und auch später konnten wir die Bräuche und das italienische Alltagsleben selber erfahren. Die Herzlichkeit der italienischen Menschen hat uns angesteckt und uns einen anderen Blickwinkel auf das Leben ermöglicht. Vom Autofahren über das Schulleben hin bis zu italienischen Sprichwörtern haben wir jeden Tag vollkommen ausgenutzt um unseren Horizont zu erweitern.

Obwohl das Wetter für die Jahreszeit unüblich kalt war, haben wir den Strand besucht. Präsentationen über den Nationalsport Fußball und Sport im Allgemeinen bereiteten uns auf das Ausprobieren der Sportart am folgenden Tag vor.

Am Abend konnten wir auch andere Einwohner Paolas kennenlernen, die uns mit einer Offenheit und Herzlichkeit begegneten, die wir aus Österreich nicht gewohnt sind.

Am dritten Tag wurden wir mit Reisebussen nach Reggio Calabria ins Nationalmuseum und nach Tropea gefahren, wo wir auch andere typische italienische Kleinstädte an der Küste kennenlernten. Im Bus war gute Stimmung und mit gemeinsamen Gesang und Austausch von sprachlichen Stolpersteinen lernten sich die SchülerInnen gegenseitig besser kennen.

Es fiel uns schwer am letzten Tag Abschied zu nehmen, weil wir eine fantastische Zeit an einem wundervollen Ort mit tollen Menschen hatten. Diese Erfahrung war wohl eine der wichtigsten in unserem Leben.
(Kathi Rinnhofer, 6D)


Comenius experience Paola 2015

At the end of April, we got the opportunity to fly to Italy with the Comenius Project. We landed in Rome and had a few hours time to visit the city and finishing off our tour with a delicious gelato.
We then took the train to Paola, which lies in the south of Italy. As soon as we arrived, we were surrounded by our lovely and welcoming host families which we almost didn’t want to leave at the end of our stay.

As a part of the project, we went to schools and worked in international groups in which we created new material about sports and health for the other students, played soccer and danced to a lot of Italian music, visited a few cities, including the capital of Calabria and got to know many interesting and open-minded people.

The Italians made a great effort in hosting us and we got on very well, using English as a working language. Although we only stayed in Italy for a short time, we learnt a lot of things about culture, hospitality and working together with people from many different countries. The action, fun and the new impressions lasted for four days but we are sure that the project did not only have an impact on our English but also gave us experience and memories which will last forever.

All in all, we really had a wonderful time, we enjoyed the project and we would definitely like to participate in more international programs like this in our later lives.
(Anahita Mayr, 6D)