Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Erinnerungen · Schuljahr 2013/14 · Fred Schneider Award

Fred Schneider Award

 

Am Freitag, dem 8. November wurde anlässlich eines Festakts im Festsaal des Stadtschulrats Wien unsere letztjährige Maturantin Johanna PÜRINGER (8D, 2012/13) mit dem Fred Scheider Family Award für die beste Fachbereichsarbeit aus Geschichte und Sozialkunde ausgezeichnet. Die Arbeit mit dem Thema „Ein buddhistisches Volk in Europa? – Eine historische Längsschnittanalyse Kalmykiens“ wurde von Mag. Harry Granitzer betreut.

Der bereits zum 13. Mal verliehene Preis wurde vom Stifter Fred Schneider, einem Exil-Wiener, der als Jugendlicher vor den Nazis fliehen musste und nun erfolgreich in Los Angeles lebt, persönlich in Begleitung seines Sohnes überreicht. Die Mutter von Johanna Püringer nahm in Vertretung den Preis entgegen, da   Johanna derzeit in Togo ein freiwilliges soziales Jahr absolviert.

Bereits am 16. September wurde Alwina SCHELLNER (8C, 2012/13) mit dem Preis für die zweitbeste Fachbereichsarbeit aus Biologie und Umweltkunde für die auf Englisch verfasste Arbeit „Evolution of the Jaw“ (Betreuung: Dr. Elisabeth Pober) ausgezeichnet.

Wir gratulieren den beiden Preisträgerinnen sehr herzlich, die damit wieder einmal einen Beweis der anspruchsvollen Ausbildung an unserer Schule liefern.