Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Unterricht · Unverbindliche Übungen · Bühnenspiel

Bühnenspiel

 

Zielgruppe der Unverbindlichen Übung Bühnenspiel sind alle Schüler/innen der Unterstufe, die Spaß daran haben, Figuren und Geschichten zu erfinden und diese auf die Bühne zu bringen. Sie lernen spielerisch, Stimme und Körper als Ausdrucksmittel und als Mittel der Kommunikation einzusetzen.

Zu Beginn geht es immer darum, die Gruppe kennen zu lernen, das Vertrauen in die Mitspieler/innen und das Selbstvertrauen in die eigene Ausdrucksfähigkeit zu stärken. Eine Reihe von Aufwärmübungen und Kontaktübungen bringt die Schüler/innen „aus dem Kopf in den Körper“. Einfache Übungen in der Großgruppe fördern den spontanen Ausdruck, so können auch schüchterne oder ängstliche Kinder in Kontakt mit den anderen und ins Spiel kommen. Übungen wie „Statuen“ stellen, „Fotogeschichten“ erfinden, miteinander „Bilder“ oder „Maschinen“ bauen ermöglichen den Schüler/innen erste Bühnenerfahrungen.

In der Folge orientiert sich die Arbeit an den Wünschen der Gruppe. Manchmal ergibt sich ein Thema. Aus improvisierten Szenen entwickeln sich Geschichten und aufführungsreife Stücke. Eine andere Möglichkeit ist es, mit fertigen Texten zu arbeiten oder mit unterschiedlichen Texten zu spielen, sie neu zu montieren, sie durch Improvisation zu verändern und aufführungsreif zu machen.

Interessierte Schüler/innen können die Übung Bühnenspiel von der ersten bis zur vierten Klasse besuchen.