Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Unterricht · Unverbindliche Übungen · Deutsch als Zweitsprache

Deutsch als Zweitsprache

 

Bei der Förderung von Schüler/innen mit nichtdeutscher Muttersprache legen wir im Besonderen Wert auf deren Heranführung an die Anforderungen des Pflichtgegenstandes Deutsch. Um dies gewährleisten zu können,

  • gilt derselbe Referenzrahmen (GERS) wie bei den Fremdsprache;
  • gibt es in den bilingualen Klassen eine Teilung, so dass Deutsch als Zweitsprache unterrichtet und auch demgemäß beurteilt wird; durch die geringere Anzahl an Schüler/innen in diesen Gruppen ist es möglich, besser auf die individuellen sprachlichen Kenntnisse der Schüler/innen einzugehen und sie in ihrer sprachlichen Entwicklung bestmöglich zu unterstützen; ein Ziel ist, dass am Ende der 11. Schulstufe alle Schülerinnen und Schüler das gleiche Sprachniveau erreicht haben wie die Schüler/innen mit Deutsch als Muttersprache;
  • bieten wir in der Unterstufe die Unverbindliche Übung "Deutsch als Zweitsprache" in zwei zusätzlichen Stunden in der Woche an; dabei wird den Teilnehmer/innen die Möglichkeit geboten, ihre sprachlichen Kompetenzen und Fähigkeiten ohne Notendruck zu verbessern;
  • gibt es in der Modularen Oberstufe diverse Wahlmodule zu Deutsch als Zweitsprache, deren Inhalte dazu dienen, die Sprachkenntnisse zu erweitern und zu festigen.