Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Schulleben · Sozialmoderation

Sozialmoderation

 

Sozialmoderation am GRg 23/VBS

AHS‐Lehrer/innen sehen sich immer häufiger mit Schüler/innen und ihren persönlichen Problemen konfrontiert, ohne ausreichende Möglichkeiten und Zeitressourcen zur Hand zu haben, auf diese einzugehen.
Deshalb gibt es seit dem Sommersemester 2008 an unserer Schule das Projekt Sozialmoderation. Eine externe Familien- und Erziehungsberaterin und drei speziell ausgebildete Lehrer/innen unserer Schule stehen zu bestimmten Zeiten als Ansprechpersonen für unterschiedlichste psychosoziale Belange zur Verfügung.

In unseren Sprechstunden beraten wir Schüler/innen, Eltern und Lehrpersonen in einem eigens dafür zur Verfügung gestellten Raum. Die Themen, die zur Sprache kommen, sind vielfältig und reichen von speziellen schulischen bis hin zu familiären, erzieherischen Themen. Unsere Aufgaben als Sozialmoderator/innen bestehen in der Beratung, Vernetzung oder auch im Bereitstellen von weiterführenden Ansprechstellen oder –personen. Als wesentliche Bereiche unserer Arbeit sehen wir die:

  • regelmäßige Betreuung (einzeln und/oder in Kleingruppen) von Schüler/innen unter Einbeziehung des sozialen Umfeldes
  • Zusammenarbeit mit Kolleg/innen, Klassenvorstand, Direktor/in, Schulpsychologin und Eltern
  • Vermittlung zwischen Schule bzw. Familie und schulischen und außerschulischen helfenden Institutionen, wie z.B. Schulärztin und den schulpsychologischen Beratungsstellen, Erziehungs‐ und Familienberater/innen

Umfassendes Ziel unserer Arbeit ist es, durch Betreuungs‐ und Beratungsmaßnahmen innerhalb und außerhalb der Schule

  • erhöhtes Verständnis und vermehrte Einsicht aller an der Schulpartnerschaft Beteiligten in die Problematik auffälligen Verhaltens zu erreichen
  • auftretende Probleme von SchülerInnen, Eltern und Lehrer/innen zu reduzieren
  • und damit einen Beitrag zur Verbesserung des Klassen‐, Schul‐ und Lernklimas zu leisten.

WIR FREUEN UNS AUF GUTE ZUSAMMENARBEIT!


Sozialmoderatorin Dr. Regina Weinstabl

Dr. Regina Weinstabl
Tel: 0664/5271484
E-Mail 

Homepage von Dr. Regina Weinstabl.

Sprechstunden:

Donnerstag

09:00 - 13:00 Uhr

Ich freue mich, seit nunmehr Februar 2008 als externe Familien- und Erziehungsberaterin am Gymnasium Draschestraße tätig sein zu dürfen. Viele Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen nutzen die Möglichkeit, in meinen Sprechstunden neue Perspektiven und Lösungsmöglichkeiten für sich zu entwickeln. In dieser Zeit ist Raum für vielfältige Themen, die unter Verschwiegenheit besprochen werden können.

Das „Projekt Sozialmoderation“ am GRG23/VBS ist ein gelungenes Beispiel dafür, dass viele Probleme im Miteinander gelöst werden können, weil die Anliegen von Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen ernst genommen werden.



Sozialmoderator Mag. Martin Albrecher

E-Mail

Sprechstunde:

Mittwoch

12:15 - 13:05 Uhr

Ein gutes Klassen- und Schulklima sind wichtige Voraussetzungen für das Wohlfühlen aller Beteiligten im System Schule, was wiederum den Grundstein für ein nachhaltiges Lernen darstellt bzw. Lernen überhaupt erst möglich macht.

Als Sozialmoderator sehe ich meine Aufgabe in der Unterstützung von Schülerinnen und Schülern, aber auch Eltern bei akut auftretenden schulischen und außerschulischen Problemen und Konflikten. Vor allem in der Phase der Pubertät und des Erwachsenwerdens kommt es zu Veränderungen, die teils zu enormen Spannungen führen, sowohl in den Kind-Kind-Beziehungen als auch in den Beziehungsfeldern Eltern-Kind und Lehrer/in-Schüler/in.

In diesem Dreieck biete ich die Möglichkeit eines vertraulichen Gesprächs oder auch einer Beratung mit weiterführender Hilfestellung.