Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Bewerbe · Basketball · Rückblick · 2009/10

2009/10

 


Mädchen 1./2. Klasse

1. Runde

Groß war die Aufregung der jungen Basketballerinnen vor der ersten Runde . Da es im vorigen Jahr keine Mannschaft der 1. Klassen gab, war es für alle Spielerinnen die erste Matcherfahrung.

Im ersten Spiel gegen die Mannschaft des GRG 12 Rosasgasse gelang unseren Mädchen ein guter Start: Bereits nach kurzer Zeit lagen wir 8:0 in Führung - dieser Vorsprung konnte bis zur Halbzeit auf 20:8 ausgebaut werden. Ab diesem Zeitpunkt kamen auch die Gegnerinnen besser ins Spiel - dennoch gelang es unserer Mannschaft die Führung bis zum Ende des Spiels zu halten. Das Spiel endete mit 34:20.

Punkte erzielten: Kirchmayer Lisa 8, Pojer Lisi 8, Müll Veronika 6, Kimmel Alina 4, Kappel Eli 2, Wilfinger Sara 2, Wheeler Jass 2, Poulter Kathleen 2  

 Im 2. Spiel gegen das GRG 3 Kundmanngasse mussten unsere Mädchen jedoch eine Niederlage einstecken. Obwohl jede einzelne ihr Bestes gab und bis zum Schluss um jeden Punkt kämpfte, blieb uns nichts anderes übrig, als die Überlegenheit der Kundmanngasse-Mädchen anzuerkennen. Zu bemerken ist, dass diese Mannschaft letztes Jahr den 1. Klassen-Bewerb für sich entscheiden konnte.

Punkte erzielten: Pojer Lisi 8, Fischer Anja 2, Kimmel Alina 2

 

2. Runde

In der nächsten Runde traf unsere Mannschaft zunächst auf die Mädchen der Albertgasse.

Gleich zu Beginn des Spieles gelang es unseren Spielerinnen einen beträchtlichen Vorsprung herauszuholen (Das 1. Viertel endetet mit 14:2). Durch die gute Verteidigungsleistung unserer Spielerinnen konnten die gegnerischen Mädels kaum in Korbnähe gelangen und dadurch blieb der gegnerische Score sehr niedrig. Bis zum Ende des Spiels erhielten wir nur 3 Körbe - Endstand: 30:6.

Alle Mädchen erhielten in diesem Spiel annähernd gleich viel Spielzeit und erfreulicherweise konnten viele punkten:

(Wilanger Sarah 10, Pojer Lisi  8, Kimmel Alina 4, Kirchmayer Lisa 4, Müll Veronika 2, Poulter Kathi 2)

Im 2. Spiel dieser Runde (gegen die Mädchen der Franklinstraße) hatte unsere Mannschaft jedoch nicht so leichtes Spiel: den Gegnerinnen gelang es immer wieder, durch gute Verteidigung den Spielfluss unserer Mädchen zu stoppen, und im Gegenzug einen schnellen Angriff zu starten. In diesem Match konnten nur wenige Körbe erzielt werden (auf beiden Seiten) - das erste Viertel endete gar nur mit 2:2. Obwohl  beide Mannschaften beherzt kämpften, zeigte sich doch, dass die gegnerische Mannschaft spielerfahrener war - so endete das Match auch mit einem Score von 14:10 für die Franklinstraße.

(Sarah 4, Kathi 2, Lisa 2, Lisi 2)

Aufgrund des Sieges über die Albertgasse gelang uns der Aufstieg in die nächste Runde - dies bedeutet, dass wir bereits im Halbfinale angelangt sind, bzw. auf jeden Fall am Finalday 24. März 2010 in der Wiener Stadthalle spielen werden. Gratulation zu dieser tollen Leistung!!

Halbfinale

Überraschungssieg für unsere kleinsten Basketballerinnen!!

Beim Halbfinalspiel gelang unseren Mädchen eine tolle Revanche gegen das GRG 3 Kundmanngasse, eine Mannschaft, gegen die wir in der Vorrunde eine deutliche Niederlage hinnehmen mussten.

Im den ersten beiden Vierteln verlief das Spiel eher zugunsten der Kundmannmädchen, wobei der Pausenstand von 8:4 noch alles offen ließ. Im Verlauf des 3. Viertels fanden unsere Mädchen besser ins Spiel, und es gelangen einige schöne Körbe. Bemerkenswert war, wie sich die Mädchen von Minute zu Minute steigern konnten und plötzlich den Gegnerinnen in punkto körperbetontes Spiel um nichts mehr nachstanden.

Auch im 4. Viertel gelangen in rascher Folge 4 Körbe, sodass unsere Mannschaft ca. 3 Minuten vor Spielende einen Vorsprung von 10 Punkten herausgespielt hatte. Nun hieß es gut zu verteidigen und dann den Ball sicher in den eigenen Reihen zu halten, um Zeit zu gewinnen. Groß war der Jubel, als der Schiedsrichter beim Stand von 22:16 das Spiel abpfiff.

( Kirchmayer Lisa 10, Wilfinger Sarah 8, Kimmel Alina 4)

Wir stehen im Finale!! Am Mittwoch, 24. März um 9:00 in der Wiener Stadthalle.

Wir würden uns über Fans sehr freuen.

 

Finalspiel

Was zu Beginn dieser Saison völlig undenkbar war, wurde am 24. März zur Realität: unsere kleinsten Basketballerinnen, die alle heuer ihre ersten Matcherfahrungen sammelten, spielen um den 1./2. Platz - und das vor Publikum in der Wiener Stadthalle.

Die ersten Minuten im Spiel gegen die Mädchen des BRG Franklinstraße verliefen sehr ausgeglichen: keine Mannschaft konnte wirklich ins Spiel finden und der Score blieb einige Zeit bei 2:2. Doch dann gelangen den Gegnerinnen einige erfolgreiche Angriffe und wir gerieten in einen Rückstand, der nicht mehr aufzuholen war. Endstand: 7:22

Dennoch ein großes Lob an alle Spielerinnen, ein 2. Platz in der Wiener Meisterschaft ist mehr, als wir zu Beginn der Saison zu hoffen gewagt hatten!!



Mädchen Unterstufe

1. Runde

Mit viel Selbstvertrauen ging die Unterstufen-Mannschaft in die 1. Runde der heurigen Basketball-Schulmeisterschaft. Die Latte für den Erfolg liegt auch heuer hoch - gelang es nun doch schon 3 Mal in Folge als Sieger der Wiener Schulmeisterschaft hervorzugehen.

Gegen die Mannschaft des GRG 21 Franklinstraße war an diesem Tag der Sieg nie ernsthaft gefährdet. Zwar endete das 1. Viertel noch relativ ausgeglichen mit 10:6, ab dem 2. Viertel legten unsere Mädchen jedoch etwas zu. Bereits zur Pause lagen wir 19:8 in Führung - welche bis zum Ende des Spiels auf 37:13 ausgebaut werden konnte.

Schön war, dass allen Mädchen  in etwa die gleiche Spielzeit gegeben werden konnte.

Punkte: Fuchs-Robetin Anja 16, Rupp Claudia 11, Furmanek Susi 8, Brus Naomi 2

2. Runde

In der 2. Runde trafen unsere Mädels zunächst auf die Mannschaft der Diefenbachgasse (eine Mannschaft, die ohne Vereinsspielerinnen an der Meisterschaft teilnimmt). So war es auch möglich, dass allen Mädels unserer Mannschaft die gleiche Spielzeit zugestanden werden konnte - und dass alle scorten. Endstand 49:4

Brus N. 10, Furmanek 8, Wolf 8, Fuchs-Robetin 6, Wong 4, Rupp 4, Brus Z. 4, Krupicka 2, Watzinger E. 2, Watzinger B. 1)

Einen ähnlichen Verlauf nahm das Spiel gegen das Siegmund-Freud Gymnasium. Unser Sieg war nie gefährdet - bereits das 1. Viertel endete mit 30:2. Auch in diesem Spiel konnten alle Mädchen Spielpraxis gewinnen - und auch den Nicht-Vereinsspielerinnen gelang der eine oder andere Korb. Endstand: 71:18

Fuchs-Robetin 25, Brus N. 12,  Furmanek 8, Novicky 8, Brus Z. 6, Wolf 6, Wong 4, Watzinger B. 2

3. Runde

Auch in diese Runde gingen unsere Mädchen als klare Favoriten ins Spiel- und wurden ihrer Rolle auch gerecht. Das erste Match (gegen die Mädchen der Albertgasse ) endete mit 36:12, wobei wieder fast alle Mädchen punkten konnten.

(Fuchs-Robetin 16, Brus N. 4, Brus Z. 4, Watzinger E. 4, Furmanek 2, Watzinger B. 2, Liebhart 2, Wong 2)

Etwas ausgeglichener verlief das Spiel gegen die Franklinstraße - eine Mannschaft, gegen die wir in diesem Jahr schon einmal spielen mussten. Doch auch hier war unser Sieg eigentlich nie gefährdet. Um jedoch wirklich das Finale zu erreichen - und dieses vielleicht auch zu gewinnen - bedarf es noch einer großen Trainingsanstrengung der Nicht-Vereinsspielerinnen. In diesem Sinne hoffe ich auf eine rege Teilnahme am Training, damit wir auch heuer wieder das große Ziel  - die Teilnahme an den Bundesmeisterschaften, die heuer in Tirol stattfinden - erreichen können.

(Fuchs-Robetin 13, Rupp 4, Furmanek 4, Brus N. 4, Brus Z. 2, Wong 2)

 

Finale

Als klare Favoritinnen gingen unsere Mädchen in das Finalspiel, das am 24. März in der Wiener Stadthalle stattfand. Wieder einmal hießen unsere Gegnerinnen: BRG Franklinstraße.

Da wir bereits zwei Mal in dieser Saison gegen diese Mannschaft gewonnen hatten, sollte eigentlich auch beim Finale nichts schief gehen.

Gleich im 1. Viertel spielte unsere Mannschaft - geführt von unserer besten Spielerin, Anja Fuchs-Robetin, einen klaren Vorsprung heraus. Auch die weiteren Spielviertel nahmen einen ähnlichen Verlauf, sodass wir niemals in Bedrängnis kamen. Der Endstand von 39:6 zeigt, dass unsere Mannschaft verdient gewonnen hat und somit Wien bei den Bundesmeisterschaften in Wörgl - vom 26. 4. - 29. 4. vertreten werden.

 

SIEG bei den  BUNDESMEISTERSCHAFTEN  

 

 

Unsere Mädchen haben sich bereits zum 4. Mal in Folge für die Bundesmeisterschaften Basketball qualifiziert, die im heurigen Jahr vom 26. -29. April in Wörgl (Tirol) stattfanden.

 

Schon in der Vorrunde gewannen die Wiener Basketballerinnen souverän gegen die Spielerinnen aus Burgenland (44:24) und Salzburg 52:14) – wobei sie in diesen beiden Begegnungen sicherlich noch nicht ihr wahres Potential gezeigt hatten.

 

Die Spiele der 2. Runde verhießen einiges an Spannung – waren doch drei sehr starke Mannschaften zusammengelost worden. Im 1. Spiel gegen die SHS Steyr erwischten wir einen guten Start und das 1. Viertel endete 12:4 zu unseren Gunsten. Doch die Steyrer Mädchen machten uns durch gute Defense das Spiel nicht leicht. Erst im 3. Viertel zeichnete sich doch der Sieg für uns ab. (25:13)

Noch schwieriger war das Spiel gegen die Titelverteidigerinnen des letzten Jahres, die Mädchen des „Seebacher Gymnasiums“ Graz. Angeführt durch 2 Nationalteamspielerinnen überrannten uns die Grazer Mädels förmlich zu Beginn des 1. Viertels. Doch unsere Mädchen fanden schließlich immer besser ins Spiel – und in den beiden Vierteln, in denen jeweils eine der Grazer Spielmacherinnen pausieren musste, erreichten wir die knappe Führung. Spannend bis zur letzten Sekunde verlief auch noch das letzte und entscheidende Viertel. Als die Topscorerin der Grazerinnen in der letzen Minute das 4. Foul machte und somit vom Spielfeld musste, war unsere Chance gekommen. Anja Fuchs-Robetin zeigte Nervenstärke und verwandelte beide Freiwürfe zum Stand von 32:29. Weiters gelang es, den Gegenangriff der Grazerinnen zu stoppen – und den Ball bis zum Schlusspfiff in den eigenen Reihen zu spielen.

Der Aufstieg ins Halbfinale war geschafft.

Halbfinale:

Relativ ungefährdet verlief das Spiel gegen VMS Rankweil-West.

Die Vorarlberger Mädchen, die ein schnelles und kampfbetontes Spiel zeigten, fanden von Beginn an kein Mittel, mit dem sie unseren Kapitän, Anja Fuchs-Robetin, stoppen konnten. Endstand: 40:26

Groß war die Freude, dass wir den Einzug ins Finale geschafft hatten:

Nachdem wir gegen unseren Finalgegner ja schon einmal gespielt hatten (Seebacher Gymnasium Graz) und wir über deren Stärken und Schwächen Bescheid wussten,  war auch klar, dass wir das Finalspiel nur durch eine extrem gute Mannschaftsleistung gewinnen konnten.

Finale:

Wie schon im 1. Spiel setzten die Grazerinnen ihre zwei besten Spielerinnen im 1. Viertel ein – wir setzten auf ein starkes 3. Viertel.

Durch eine extrem gute Verteidigungsleistung von Wolf Lena, die die Deckung einer der Topspielerinnen übernahm, kombiniert mit wunderbar heraus gespielten Angriffen, gelang es uns – eigentlich zu unserer eigenen Überraschung – das erste Viertel für uns zu entscheiden. Die erste Vorentscheidung war somit bereits gefallen. Aber auch in den weiteren Vierteln zeigten unsere Mädchen Basketball vom Feinsten. Besonderes Lob hier an Claudia Rupp, die sich wieder einmal durch ihre Schnelligkeit und gute Offense-Leistung auszeichnete.

Wie gesagt, jede einzelne Spielerin war an diesem Tag in Topform – und so wurde das Finalspiel, vor großem Publikum, zu unserem besten Spiel, das wir in dieser Saison hatten.

Ergebnis: 51:28

 

Neben dem großen Erfolg – den 1. Platz bei den Bundesmeisterschafen – wurde unsere Mannschaft auch noch zum Top-Team Offense gekürt.

Anja Fuchs-Robetin erhielt die Auszeichnung: MVP (most valuable player).

Weiters wurde sie als Top-Scorerin des Bewerbes ausgezeichnet.

 

Spielerinnen: Anja Fuchs-Robetin (117 Punkte in 6 Spielen), Claudia Rupp (57), Lena Wolf (28), Naomi Brus (25), Zoe Brus (7), Susi Furmanek (4), Vanessa Wong (2), Lisa Kirchmayer (2), Ramona Krupicka (2), Marlene Liebhart, Sarah Wilfinger

 

 

 



Mädchen Oberstufe

1. Runde

Schon nach der Gruppenauslosung war uns heuer klar, dass wir in der 1. Runde kein leichtes Spiel erwarten dürfen: sowohl  das BRG 21 Franklinstraße als auch die Albertus Magnus Schule tritt üblicherweise mit einer sehr starken Mädchen-Oberstufen-Mannschaft an.

Draschestraße - Franklinstraße

Besonders groß war dann die Überraschung, als neben den bekannten Spielerinnen aus der Franklinstraße auch noch eine U-20 Nationalteamspielerin, die erst  heuer in die Franklinstraße gewechselt  hatte, erkannt wurde. Sofort gab unser Kapitän, Carla Freund, eine geänderte Spieltaktik an die Mädchen aus, welche erfreulicherweise konsequent eingehalten wurde und die der Schlüssel zum Erfolg unserer Mannschaft im 1. Spiel war. Nach der Halbzeitpause betrug der Vorsprung 10 Punkte (29:19), welcher bis zum Ende des Spiels gehalten werden konnte. (47:37)

Punkte erzielten: Fuchs-Robetin Anja 20, Bukowski Veronika 14, Petsch  Vicky 6, Freund Carla 4, Rohrböck Yola 2, Rupp Claudia 1

Draschestraße - Albertus-Magnus

Bis zur Pause ausgeglichen verlief dann das Spiel gegen die Albertus Magnus Schule. (17:16). Erst im dritten Viertel traten unsere Mädchen als Spielmacherinnen in Erscheinung und der gegnerischen Mannschaft gelangen  in den restlichen beiden Vierteln nur noch 4 Punkte. Endstand:37:20

Punkte erzielten: Fuchs-Robetin Anja 10, Petsch Vicky 9. Freund Carla 8, Wang Vici 8, Rupp Claudia 2

2. Runde

Etwas weniger aufregend gestalteten sich die Spiele der 2. Runde: Im Match gegen die Albertgasse war schon nach einigen Minuten klar, dass die Gegnerinnen mit unseren Mädchen nicht mithalten konnten. Das 1. Viertel ging klar mit 20:5 an uns - ähnlich der Score in den nächsten Vierteln. Durch den schnell herausgespielten Vorsprung war es möglich, auch die Top-Spielerinnen immer wieder aus dem Spiel zu nehmen und ihnen eine Pause zu gönnen. Erfreulicherweise konnten fast alle eingesetzten Spielerinnen punkten: Fuchs-Robetin 16, Freund 13, Petsch 10, Bukowski 8, Rupp 8, Wang 4, Rohrböck 4, Mc Laughlin 2  Endstand: 65:16

Auch gegen das  Bernoulli-Gymnasium starteten unsere Mädchen fulminant: das 1. Viertel endete mit einem Score von 20:7. Die Gegnerinnen fanden jedoch im weitern Verlauf besser ins Spiel, konnten jedoch unseren Sieg  nie ernsthaft gefährden. Endstand: 59:42  ( Petsch 21, Fuchs-Robetin 16, Freund 10, Bukowski 6, Rohrböck 6)

3. Runde

Knapp vor den Semesterferien fand die 3. Runde dieser Meisterschaft statt: Mit den Mannschaften der Boerhaavegasse und der Franklinstraße wartete eine schwierige Aufgabe auf unsere Mädchen. (im Vorjahr scheiterte unsere Mannschaft im Spiel um den 3. Platz ganz knapp an der Mannschaft der Boerhaavegasse).

Die Mannschaft der Franklinstraße war an diesem Tag jedoch nicht so stark wie befürchtet, da sie einige krankheits- bzw. verletzungsbedingte Ausfälle beklagen mussten. So konnten in diesem Spiel wiederum die Kräfte unserer Top- Spielerinnen geschont werden und allen anderen Mädchen viel Spielzeit gegeben werden. Unspektakulär endete das Spiel mit 54:18.  (Petsch 20, Bukowski 9, Mc Laughlin 7, Rohrböck 6, Rupp 4, Fuchs-Robetin 3, Freund 3, Wang 2)

Wie erwartet verlief jedoch das nächste Spiel heiß umkämpft. Der Pausenstand von 13:12 zeigt, dass sich keine Mannschaft wirklich durchsetzen konnte. Im 3. Viertel gelang es unseren Spielerinnen, sich etwas abzusetzen (25:19), doch wirklich gelaufen war das Spiel erst, als sich eine wichtige Spielerin der gegnerischen Mannschaft in der 3. Minute des 4. Viertels ausfoulte und unsere Mädchen aufgrund der Teamfoulregel immer wieder zu Freiwürfen kamen, die sie auch gut verwerteten. Endstand: 42:29 ( Freund 16, Fuchs-Robetin 16, Petsch 9, Bukowski 1)

 

Halbfinalspiel

Spannend bis zur letzen Sekunde verlief das Halbfinalspiel der Oberstufen-Mädchen-Mannschaft.

In dieser Runde trafen wir auf die Mannschaft des Sportgymnasiums Parhamerplatz. Die Spieltaktik war von Anfang an klar: es galt die Top-Spielerin der gegnerischen Mannschaft, Julia Pöcksteiner, in Schach zu halten - was, wie sich im Verlauf des Spieles zeigte, keine leichte Aufgabe war. Dennoch gelang es unseren Mädels von Beginn des Spiels an einen kleinen Vorsprung herauszuspielen (Halbzeitstand: 27:21).

Die beherzte Defense-Arbeit führte jedoch bald dazu, dass 2 unserer wichtigsten Spielerinnen (Anja und Vicky) mit 3 Fouls belastet waren, was bedeutete, dass sie sich kein Foul mehr leisten durften.

Das 4. Viertel war gekennzeichnet durch rasche Gegenangriffe von beiden Seiten und die Korbchancen wurden jeweils gut verwertet. Dadurch, dass das Hauptaugenmerk unserer Verteidigung im wesentlichen auf den beiden Führungsspielerinnen lag, wurde die Deckung der anderen Gegnerinnen leider in dieser Phase vernachlässigt und diese konnten ungehindert scoren.

Als jedoch die gegnerische Mannschaft in der 6. Minute des 4. Viertels erstmals die Führung übernahm, ging ein Ruck durch die Mannschaft - es wurde um jeden Ball gefightet und glücklicherweise auch jede Chance genützt. Kurz vor Abpfiff lagen wir mit 2 Punkten in Führung - den Mädels gelang es, den Ball in den eigenen Reihen zu halten - was schlussendlich den Sieg für unsere Mannschaft bedeutete. (49:47)

(Fuchs-Robetin 18, Petsch 14, Freund 6, Bukowski 6, Rupp 2, Wang 2, Rohrböck 1)

Die Mädchen-Oberstufen-Mannschaft steht somit das 1. Mal im Finale der Landesmeisterschaft.

Das Spiel findet am 24. März  in der Wiener Stadthalle statt. Voraussichtlicher Spielbeginn: 15:00.

Wir würden uns über Unterstützung durch viele Zuseher freuen!!

 

Finale

Überglücklich, dass uns der Einzug ins Finale gelungen war - aber mit relativ wenig Erwartungen auf einen Sieg (wir wussten über die Stärke der gegnerischen Mannschaft Bescheid) - gingen wir am Mittwoch Nachmittag in das Finalspiel gegen das Gymnasium Billrothstraße:

Doch das Spiel war nichts für schlechte Nerven: völlig überraschend gelang unseren Mädchen ein fulminanter Start - und die klare Führung im ersten Spielviertel. Durch die gute Verteidigungsleistung unserer Mädchen kamen die Gegnerinnen nur schwer in die Zone, und die gefürchteten 3-Punkte-Würfe der Gegnerinnen fanden nicht in den Korb. Unsere Mannschaft blieb noch bis zum Ende des 3. Viertels in Führung, doch im Verlauf des Spiels gelangen den Gegnerinnen doch einige Würfe aus der Distanz und sie schafften es auch besser, die Verteidigung besser zu durchbrechen als zu Beginn des Spiels. Trotz Mobilisierung aller Kräfte mussten sich unsere Oberstufen-Mädchen in einem spannenden Spiel mit 63:52 geschlagen geben.

Gratulation zu dieser tollen Jahresleistung!!



Oberstufe-Burschen

1. Runde

 

Nach dem Sieg des Landesbewerbes im letzten Schuljahr startete die Oberstufenmannschaft als Favorit der Gruppe A in die heurige Saison. Die Mannschaft wurde dieser Rolle eindrucksvoll gerecht, konnten doch drei klare Siege eingefahren werden. Erfreulich, dass neben den routinierten Leistungsträgern auch die jungen bzw. neu in die Mannschaft gekommenen Spieler zum erfolgreichen Auftakt beitragen konnten. Alle eingesetzten Spieler konnten Punkte für unser Team erzielen!

 

GRG 23/Draschestraße - BRG 7/Kandlgasse 66:42

 

GRG 23/Draschestraße - Theresianum 72:39

 

GRG 23/Draschestraße - HAK/HAS I 113:44

 

Punkte: Pöcksteiner Florian 105, Jagsch Roman 63, Fuchs-Robetin Colin 41, Mayrhofer Richard 12, Lukas Florian 10, Okello Daniel 5, Rohrböck Julian 5, Rodriguez Patrick 4, Schildorfer Felix 2, Jin David 2