Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Bewerbe · Basketball · Rückblick · 2008/09

2008/09

 

GRG 23 Draschestraße - erfolgreichste Schule bei der heurigen Basketball-Landesmeisterschaft

1. Platz: Oberstufe Burschen

1. PLatz: Unterstufe Mädchen

3. Platz: Unterstufe Burschen

4. Platz: Mädchen 2. Klasse

4. Platz: Oberstufe Mädchen

 


Mädchen 1./2. Klasse

In der 1. Runde

spielte unsere Mannschaft gegen die körperlich deutlich überlegenen Mädchen des Sigmund-Freud-Gymnasiums. Das Spiel, das bis zur letzten Minute spannend blieb, ging leider 28:24 verloren.(Herzog 6, Liebhart 6, Wolf 6, Furmanek 2, Brus 2, Wang 2).  Das 2. Spiel dieser Runde  gegen das Gymnasium Albertgasse konnten wir jedoch klar für uns entscheiden. (Wolf 8, Liebhart 4, Brus 4 Watzinger E. 2, Watzinger B. 2, Wang 2, Furmanek 1)

In der 2. Runde

 trafen wir auf die Mädchen des Sportgymnasiums Parhamerplatz. In den ersten beiden Vierteln wurde von beiden Seiten sehr gut verteidigt und es kam kaum zu Korberfolgen. Erst ab dem 3. Viertel konnten unsere Mädchen punkten und schlussendlich -  siegen. Ergebnis: 26:10 (Furmanek 10, Wolf 6, Brus 4, Wang 4, Krupicka 2)     Im nächsten Spiel gegen das GRG Franklinstraße mussten unsere Mädchen jedoch wieder eine knappe Niederlage einstecken: 13:17, dennoch konnten wir in die 3. Runde aufsteigen.

In der 3. Runde

wartete die Favoriten-Mannschaft der Meisterschaft auf uns: Die Mädchen des Gymnasiums Boerhaavegasse hatten im bisherigen Verlauf der Meisterschaft noch kein Spiel verloren:    völlig überraschend gelang es unseren Mädchen jedoch, das Spiel bis zum Schluss offen und spannend zu halten. Dies war nur durch eine kompakte Mannschaftsleistung möglich, da die gegnerische Mannschaft einige herausragende (Vereins)Spielerinnen in ihren Reihen hatte. Ergebnis: 17:21 (Wolf 4, Liebhart 4, Furmanek 4, Krupicka 3, Wang 2)    Im Spiel gegen das GRG 23 Rosasgasse konnten unsere Mädchen jedoch wieder häufiger scoren. Das Spiel endete mit 37:23 (Wolf 17, Wang 6, Watzinger B. 6, Furmanek 6, Brus 2)

Somit haben die Mädchen das HALBFINALE erreicht!!

4. Runde: Halbfinale

Im Halbfinale spielte unsere Mannschaft gegen die Mädchen aus der Kundmanngasse.

Auch dieses Spiel verlief sehr spannend, doch leider mussten wir eine 24:21 Niederlage hinnehmen. Das bedeutet, dass wir uns für das Kleine Finale (Spiel um Platz 3) in der Wiener Stadthalle qualifiziert haben.

5. Runde: Finalrunde 1. April Wiener Stadthalle

Vor Publikum (zur Unterstützung der Mannschaft kam die gesamte 2 D zum Finaltag in die Wiener Stadthalle) wollte unsere Mannschaft noch einmal zeigen, was in ihr steckte.

Das Spiel verlief sehr spannend und ausgeglichen: (1. Viertel: 4:6, Halbzeit: 11:11, 3. Viertel: 19:17). Doch am Ende war doch den Mädchen aus der Boerhaavegasse der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Im letzten Viertel war es wie verhext: Kaum ein Angriff von uns konnte verwertet werden, und auf der anderen Seite war fast jeder Angriff ein Treffer.

Doch auch ein 4. Platz in einer Landesmeisterschaft ist ein Grund zum Feiern!!

(Wolf: 12, Wang: 4, Liebhart: 2,  Herzog: 2, Furmanek: 1)



Mädchen Unterstufe

1. Runde

In der 1. Runde trafen nur Mannschaften mit Vereinsspielerinnen aufeinander. Gegen das Gymnasium Boerhaavegasse gelang unseren Mädchen ein klarer Sieg (32:20)  (Fuchs-Robetin 14, Rupp 6, Mc Laughlin 6 Bukowski 4, Spiranovic 2)   Auch gegen das Gymnasium Parhamerplatz, die ihr Spiel im wesentlichen auf eine Nationalteamspielerin aufbauten, konnten sich unsere Mädchen relativ klar durchsetzen. Bei diesem Spiel konnte unsere beste Spielerin, Anja Fuchs-Robetin, kaum punkten, da sie zu gut verteidigt wurde. Doch da die Mädchen eine gute Mannschaftsleistung boten, war der Sieg nie wirklich in Gefahr. (36:24)  (Rupp 16, Mc Laughlin 8, Brus 6, Bukowski 4, Fuchs-Robetin 2)

2. Runde

Die 2. Runde bot für unsere Mädchen keine echte Herausforderung. Sie siegten klarerweise gegen 2 Schulen, die ohne Vereinsspielerinnen spielten. Ergebnis gegen das Gymnasium Albertgasse: 44:14 (Bukowski 12, Brus 8, Rupp 8,Fuchs-Robetin 6, Wong 4, Mc Laughlin 2, Kaltenbacher 2, Spiranovic 2)  Im Spiel gegen die Mädchen der KMS Staudingergasse konnten auch alle Nicht-Vereinsspielerinnen unserer Mannschaft über längere Zeit eingesetzt werden - das Spiel endete mit 67:2 (Brus 18, Fuchs-Robetin 14, Wolf 6, Bukowski 5, Rupp 6, Spiranovic 4, Mc Laughlin 4, Breitenegger 4, Kaltenbacher 4, Wong 2)

 3. Runde

Auch die Spiele der 3. Runde entschieden unsere Mädchen relativ klar für sich. Obwohl 2 wichtige Spielerinnen fehlten (Mc Laughlin Julia und Wolf Lena) kam unsere Mannschaft nie wirklich in Bedrängnis. Das Spiel gegen das GRG 21 Franklinstraße endete 42:26 (Fuchs-Robetin 21, Rupp 14, Bukowski 4, Wang 2, Brus 1) und das Spiel gegen Kundmanngasse 2  gewannen wir 50:16 (Fuchs-Robetin 20, Rupp 14, Brus 10, Bukowski 6). Jetzt heißt es vor allem für die Nicht-Vereinsspielerinnen fleißig trainieren, da die Spiele der nächsten Runde darüber entscheiden, ob wir auch heuer wieder das Finale in der Wiener Stadthalle spielen dürfen

 

Finalspiel in der Wiener Stadthalle

Spielbericht von Veronika Bukowski

Das Finalspiel am Mittwoch den 1. April ist für uns – so wie wir es erhofft haben - sehr gut ausgegangen. Wir haben 41:23 gegen das GRG3 Kundmangasse gewonnen. Deswegen  fahren wir jetzt nach Güssing und vertreten dort unser Bundesland Wien bei der Österreichischen Meisterschaft.

Kurzer Bericht:

Am Mittwochmorgen um 8:15 trafen sich alle Spielerinnen bei der Station Alterlaa - von dort ging es sofort zum Mach in die Stadthalle. Alle Mädchen waren schon so aufgeregt, dass sie in der Früh kaum noch etwas essen konnten. Doch kaum dass wir in der Stadthalle angekommen waren, war  die Aufregung  wie weggeblasen. Wir feuerten unsere kleinen Basketballerinnen aus den ersten und zweiten Klassen an. Nach diesem Mach wurde es jedoch ernst und plötzlich kam die Aufregung wieder hervor. Aber dadurch haben wir uns nicht irritieren lassen. Während des Aufwärmens  wurde durch ein Mikrofon durchgesagt, welche zwei Schulen gegeneinander spielen werden. Kurz vor Spielbeginn kamen drei Klassen von unserer Schule die 3c, 4c und die 4d die uns kräftig anfeuerten. Und dann hörte ich nur noch den Anpfiff und los ging es. Nach dem ersten Viertel sah es ziemlich schlecht für uns aus, denn wir waren 8:13 im Rückstand. Doch im zweiten Viertel kam unsere Spitzen -Spielerin Anja zum Einsatz und brachte uns zur Halbzeit 18:17 in Führung. Natürlich galt es dann für die Spielerinnen die im dritten Viertel spielten, den Vorsprung auszubauen. Das gelang uns auch. Nach dem dritten Viertel stand es bereits 30:19 für uns. Im vierten Viertel wollte Frau Professor Bock nichts riskieren, deshalb kamen die besten Spielerinnen zum Einsatz. Die haben den Vorsprung noch weiter aus- gebaut: das Spiel ging dann 41:23 für uns aus. Darüber waren alle wirklich froh,  denn das heißt, dass wir nach Güssing fahren dürfen und den anderen Bundesländern zeigen können, was wir draufhaben. Bis dahin werden wir noch fleißig üben - damit wir auch dort den ersten Platz belegen.    

 

 



Mädchen Oberstufe

4. Platz für die Oberstufen-Mädchen

Ein Bericht von Yola Rohrböck

 

Eine spannende Basketball- Schülerligasaison liegt wieder hinter uns. Auch dieses Jahr waren alle mit vollem Einsatz mit dabei. Voll motiviert haben wir uns bis ins kleine Finale vorgekämpft. Gegen manche Schule waren es eindeutigere Matches, gegen andere hingegen wurde es sehr spannend und Basketball mit voller Leidenschaft gespielt :D, so auch in unserem kleinen Finale. Gegen die Boerhavegasse haben wir bereits einmal gepielt gehabt und –5 verloren. Uns allen war also klar; das würde ein knappes Match werden. Nach dem ersten Viertel gab es einen Spielstand von 16:13 für die Boerhavegasse und in der Halbzeit führten sie sogar mit 21:28. Aber unsere Coaches haben uns motiviert und gemeint: „abgerechnet wird am Schluss“. So ging es dahin bis wir schließlich ins letzte Viertel mit einem Spielstand von 36:34 für uns gingen. Alles war also wieder offen und jetzt ging es um den 3. Platz. Carla Freund schlug sich tapfer unterm Korb durch und Anja Fuchs- Robertin unsere flinke Guardspielerin gab auch Vollgas. Immer wieder gab es Gleichstand während dieses Viertels. Schließlich kam es zur letzten Minute (das war mit Sicherheit eine der spannendsten Minuten die wir im Basketball je kennengelernt habenJ, ist wirklich faszinierend was in einer Minute nämlich alles passieren kann). Zumindest waren wir 2 Punkte hinten. Und es waren noch ca. 15 Sek. zu spielen. Nach einem time out wussten wir genau was wir zu tun hatten und schließlich machte Vicky Petsch (auf die wir besonders stolz sind, weil sie nach einer Verletzung ein super Match gespielt hat) den entscheidenden Korb, der so wichtig war. Aber noch 4 Sek. Spielzeit und wer glaubt, hier findet das Märchen ein schönes overtime Ende - hat sich leider geirrt. Schon wieder timeout. Nun hatten unsere Gegner den Ball und es lag an ihnen innerhalb von 4 Sek. noch  einen Korb zu machen. Schlussendlich (wir wollten es selbst nicht glauben) haben sie es noch geschafft uns mit ein paar Picks zu verwirren. Der Entstand; 45:47. Ein tolles Match, doch das Glück lag auf der Seite der Boerhavegasse. Wir haben leider viele Schrittfehler gemacht, das hat Punkte gekostet. In unserer kleinen „kleines Finale“- Halle war was los. Wir hatten viel Publikum und Anfeuerer :D. Nun haben wir den 4. Platz gemacht in der Wiener Schülerliga und nächstes Jahr ist auch wieder eine Saison. :D

 

(Carla Freund, 20 /Anja Fuchs- Robertin, 12/ Vicky Petsch, 6/Yola Rohrböck, 6/

Vici Wang, 2/ Claudia Rupp, 2/Veronika Bukowski, 2/Klara Kostal / Valentina Blazicek/ Julia Kupka/ Julia Mc Laughlin/ Naomi Pech)

 

 



Burschen Unterstufe



Burschen Oberstufe