Seite drucken · Schriftgröße:

Sie befinden sich hier: Startseite · Unterricht · Fachunterricht · Ethik · Was ist Ethik?

Was ist Ethik?

 

Seit dem Schuljahr 2000/01 gibt es in der Draschestraße den alternativen Pflichtgegenstand Ethik für SchülerInnen, die keinen Religionsunterricht besuchen.  

Durch dieses Zusatzangebot ist sichergestellt, dass Werterziehung allen SchülerInnen zuteil wird.

Im Ethikunterricht findet eine fundierte Auseinandersetzung mit Grundfragen des Lebens statt. Die SchülerInnen sollen Sachkenntnisse über grundlegene Fragen menschlichen Lebens und Zusammenlebens erwerben und in der Reflexion ethischer Probleme diese in einem systematischen Zusammenhang behandeln. Im Ethikunterricht werden auch die Wahrnehmungs-, Urteils- und Entscheidungsfähigkeiten gefördert.

In der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen weltanschaulichen, kulturellen und religiösen Traditionen soll der Ethikunterricht einen Beitrag zur Entfaltung einer Grundhaltung der Toleranz und zur Persönlichkeitsentwicklung im individuellen Orientierungsprozess der SchülerInnen leisten sowie die Bereitschaft stärken, Verantwortung für das eigene Leben, für das Zusammenleben mit anderen in sozialen, ökonomischen, gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Verhältnissen zu übernehmen.

Ausgangspunkt für den Ethikunterricht ist die Lebenswelt der SchülerInnen, in der sie mit unterschiedlichen Sinnangeboten, Orientierungen und Lebensperspektiven konfrontiert sind.

Grundlagenwissenschaften bei der Strukturierung der Lerninhalte sowie für die Durchführung des Unterrichtes sind Philosophie, Theologie, Anthrophologie, Pädagogik, Politik- und Geschichtswissenschaften sowie Kommunikationswissenschaften.